KABARETT

Termine:

Do, 12.08.21 | 19.30 Uhr „Ick wundere mir über jarnischt mehr”
Do, 19.08.21 | 19.30 Uhr „Auf Abwegen“
(Kurzfristige Änderung)

Ticketpreise:

22,00 € / 17,00 € ermäßigt
Ermäßigt sind alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre sowie Auszubildende und Studierende.

Do, 12.08. | 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr)

Ick wundere mir über jarnischt mehr!
Berliner Lieder nicht nur aus den 1920er Jahren

von und mit Sigrid Grajek & Stefanie Rediske (Piano)

In schwierigen Zeiten sind Humor und gute Melodien das A und O!
Eine wahre Fundgrube für beides sind die Berliner Gassenhauer, Chansons und Couplets aus den ersten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts interpretiert von wundervollen Künstlern und Künstlerinnen. Egal ob damals Otto Reutter, Claire Waldoff, Fredy Sieg oder Fritzi Massary auf der Bühne standen: Sie alle besangen die unverwüstliche Fähigkeit der Berliner, sich nicht unterkriegen zu lassen. Um glücklich zu sein, braucht es nämlich nur ‘ne Laube, ‘n Zaun und ‘n Beet. Und solange die Spree durch Berlin fließt, halten wir sowieso stolz die Neese in die Höh‘ und machen Urlaub auf Balkonien oder sitzen uff der Banke an der Krummen Lanke. Da in 50 Jahren ohnehin alles vorbei ist, wundern wir uns schon lange über jarnischt mehr.
Kommen Sie mit auf eine humorvolle Reise in die Vergangenheit!

Informationen zum Ticket-Erwerb finden Sie hier, eine Übersicht aller Veranstaltungen des Festivals hier.

Foto: J. Hartmann
Foto: D. Tuch

Die Darstellerin Sigrid Grajek

1963 geboren, durchlief Sigrid Grajek turbulente Lehr- und Wanderjahre mit Höhen und Tiefen, machte nach einiger Erfahrungszeit in der Metallindustrie das Abitur auf dem 2. Bildungsweg, ließ das Studium der Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie unvollendet zugunsten der Schauspielausbildung und -praxis. Ihre Bühnen-reifeprüfung legte sie 1993 vor der Paritätischen Prüfungskommission Berlin ab. Von 1985 bis 1991 durfte sie unter der Anleitung von Ilse Scheer, Otto Zonschitz und Rudolf Stodola erste Erfahrungen als Schauspielerin und Regieassistentin an der Theater-manufaktur Berlin sammeln.
Danach wollte sie nur noch spielen und tat es auch: In der freien Szene, von 1997 bis 2001 als Gast im Stadttheater Bremer-haven und ab 1995 bis 2011 als Ensemble-Mitglied des Kabaretts Berliner Brett’l in Berlin. Seit 1998 zusätzlich mit der Comedy-Figur Coco Lorès, mit der sie im Chamäleon-Varieté Berlin die Mitternachtsshow, im Krystall-Palsat Leipzig das Newcomer-Casting moderierte und seit 2005 mit ihrem Solo-Programm “Cocooning” unterwegs ist. Anlässlich des 50. Todestages der großartigen Claire Waldoff im Jahre 2007 konzipierte sie das Programm “Claire Waldoff: Ich will aber gerade vom Leben singen…” mit dem sie seitdem deutschlandweit gastiere.

Im Januar 2020 legte sie das neue Programm “BERLIN. Die 1920er – Eine Stadt im Taumel vor”. Ein nostalgiefreier Blick auf die Weimarer Republik und Berlin mit Liedern und Texten aus den Jahren 1918 bis 1933.

Liebe Gäste des Festivals Camposanto,

die Veranstaltung mit Uli Masuth entfällt kurzfristig! Wir haben jedoch für Sie ein Ersatzprogramm finden können, so dass wir Ihnen trotzdem einen unterhaltsamen Kabarettabend auf dem wunderschönen Historischen Friedhof in Buttstädt darbieten können. Wir sind froh, dass uns das Kabarett-Duo Bermuda Zweieck so kurzfristig aushelfen konnte!
Ihre Karten behalten Ihre Gültigkeit! Umtausch und Stornierungen sind selbstverständlich möglich! Kontaktieren Sie uns einfach unter kontakt@weimart. de oder 0176 98281729.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ihr Festival Camposanto-Team

Do, 19.08. | 19.30 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr)

Auf Abwegen
Ein Kabarettabend mit Bermuda Zweieck

Das Bermuda Zweieck macht Ernst mit dem Schabernack. Bewaffnet mit Fliege, Charme und schönen Schuhen präsentieren Daniel Gracz und Fabian Hagedorn erlesenen Klamauk in gereimter Form. Hierbei haben die beiden Klavierkabarettisten aus Weimar und Erfurt für jedes gesellschaftliche Wehwehchen das passende Pflaster parat und beschreiten auf dem Rücken des sachkundigen Unsinns viele kabarettistische Abwege.

Und wenn sich auf dem Grund des Irrwitzes am Ende ein großes Stück Realität anfindet, dann beginnt das aktuelle Klavierkabarettprogramm »Auf Abwegen« des Bermuda Zweiecks. Ein lyrischer Abend voller Lieder und Gedichte, dem der Schalk im Nacken sitzt und bei dem das charmante Zwinkern im Augenwinkel niemals zu kurz kommt.

Informationen zum Ticket-Erwerb finden Sie hier, eine Übersicht aller Veranstaltungen des Festivals hier.

Foto: Alice End

Über Bermuda Zweieck

Das Duo setzt sich aus Daniel Gracz (Weimar) und Fabian Hagedorn (Erfurt) zusammen und gründete sich im Juni 2018. Seit Februar 2019 machen die beiden Kabarettisten mit dem Programm »Auf Abwegen « die Kleinkunstbühnen der Republik unsicher. Seit März 2020 organisiert und moderiert das Duo die Veranstaltungsreihe »Erfurter Songslam«. Im September 2020 entwickelte Bermuda Zweieck das Talkformate „Arche Royal“ im Thüringer Satiretheater in Erfurt, zu welchem unter anderen Gregor Gysi, Sebastian Krämer und Bodo Ramelow zu Gast waren.
Bermuda Zweieck ist die Nachfolgeformation des Duos Klaviereim, bestehend aus Hendrik Lapp und Fabian Hagedorn. Mit » Reimgelegt« (2013) und » Sinniges über Unsinniges« (2017) präsentierte das Duo zwei abendfüllende Programme.

Landwirtschaftsministerium